Zurück
Bochum

Vonovia pilotiert digitale Zwillinge von Gebäuden


01.06.2023

Vonovia Unternehmenszentrale
Loading...
  • Digitales Gebäudeabbild bildet Ausgangspunkt für effizientes Datenmanagement und digitale Transformation.
  • Zwei Mehrfamilienhäuser in Bochum als Pilotobjekte.
  • Aus Drohnenaufnahmen der Gebäude wird BIM-basiertes 3D-Modell.
  • „Energiezwilling“: Daten ermöglichen effiziente Planung der Energie- und Wärmeversorgung.

Die Vonovia SE („Vonovia“) baut ihre Digitalstrategie aus und schafft weitere Voraussetzungen für ein zukunftsgerichtetes Datenmanagement. Im Rahmen eines Pilotprojekts testet das Bochumer Wohnungsunternehmen derzeit die Erstellung des digitalen Zwillings von Häusern – also eines identischen Gebäudeabbildes – und ihrer unmittelbaren Umgebung. Damit sollen wertvolle Daten zu einem wirtschaftlicheren und nachhaltigeren Gebäudemanagement gewonnen werden.

„Mit dem digitalen Gebäudezwilling heben wir die digitale Transformation in der Wohnungswirtschaft auf eine neue Ebene. Wir erfassen Daten so systematisch, dass sie miteinander interagieren können. Wir schaffen eine Infrastruktur, um den drängenden Herausforderungen in der Wohnungswirtschaft zukünftig noch effizienter zu begegnen,“ erklärt Alexander Weihe, der als Bereichsleiter Innovation & Business Building auch die Themen Advanced Analytics und Energieinnovation bei Vonovia verantwortet.

Vonovia hat sich auf einen fest definierten Klimapfad verständigt, der bis 2045 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand vorsieht. Auch der Neubau und bezahlbarer Wohnraum, der demografische Wandel sowie zeitgemäße Mobilitätskonzepte sind Bestandteil der langfristigen Strategie des Unternehmens. Vonovia verknüpft Lösungsansätze für alle diese Zielsetzungen konsequent auf der Ebene von Quartieren. Zukunftsgerichtetes Datenmanagement ist ein wesentlicher Bestandteil, um das Potential einer vorausschauenden Entwicklung von Quartieren und einer konsequenten Digitalisierung noch umfassender zu realisieren.

„Die Kombination von Daten auf einer modernen Cloud Architektur ermöglicht uns perspektivisch, den gesamten Lebenszyklus unserer Immobilien mit den zugehörigen Prozessen digital und in Echtzeit zu begleiten. Dabei denken wir von einer KI-gestützten Investitionsplanung bis hin zu Predictive Maintenance und Augmented Reality in der Planung und Durchführung von Modernisierungs- und Instandhaltungsprozessen“, erläutert Karsten Rech, als CIO verantwortlich für IT & Prozessmanagement bei Vonovia.

Im Rahmen des Pilotprojektes werden im Bochumer Stadtteil Weitmar derzeit datenschutzkonform digitale Abbilder von zwei Mehrfamilienhäusern erstellt. Dafür überfliegen Drohnen die beiden Gebäude in engen Rasterflugzonen. Diese Aufnahmen werden anschließend in ein BIM-basiertes 3D-Modell umgerechnet. BIM steht dabei für Building Information Modeling. Auch die öffentlichen Verkehrswege in den Häusern werden systematisch erfasst. Flurflächen, Treppenhäuser, Auf- und Abgänge zu Kellern und Dachböden liefern dabei wichtige Informationen zu den Innenansichten der Gebäude. Persönliche Daten von Mietern, Anwohnern oder Passanten werden hingegen nicht erfasst.

Energiewende: Individuelles und passgenaues Gebäudekonzept durch digitales, energetisches Abbild

Auf Grundlage der erstellten 3D-Modelle lassen sich beispielsweise hochauflösende Simulationen der solaren Einstrahlung und von Windgeschwindigkeiten erstellen. Auf Basis des digitalen Gebäudezwillings kann Vonovia fundiert entscheiden, ob es sinnvoll ist, ein Gebäude mit Photovoltaik- oder Windenergieanlagen auszustatten. Die Simulationen des Windes helfen überdies dabei, Windkraftanlagen an der optimalen Stelle am Gebäude zu errichten. Auch gesonderte Lastprofile für Heizung, Warmwasser und Strom können mithilfe des digitalen Gebäudezwillings und der mit ihm verbundenen Sensoren systematisch erstellt und für energetische Optimierungen genutzt werden.

In der zweiten Phase des Projekts werden die Daten des digitalen Gebäudezwillings und seines Energie-Lastprofils mit Wettervorhersagen verknüpft. Dadurch sollen präzise Vorhersagen möglich werden, womit die Wirtschaftlichkeit von PV- und Windenergieanlagen sowie Speichern gezielt erhöht werden kann.

In den kommenden Monaten wird Vonovia den digitalen Gebäudezwilling erproben. In dieser Zeit wird z.B. der Nutzen der Lastvorhersage im Vergleich zu Standardlastprofilen analysiert. Auch Erhebungen zur Reduzierung des Bedarfs von Strom und fossiler Energieträger bei der Wärmeversorgung umfassen die Pilotphase.

„Der digitale Gebäudezwilling in Kombination mit Energiedaten ist die erste Perspektive unseres umfassenden, zukunftsgerichteten Datenmanagements. Wir werden die Energiewende auf diesem Weg mit noch mehr Präzision voranbringen. Die Gebäudedaten liefern uns sehr genaue Informationen darüber, wie wir nachhaltige Energie im Quartier gewinnen und verbrauchen können“, ergänzt Alexander Weihe.

Zukünftig wird die Dateninfrastruktur auch mit weiteren Perspektiven genutzt. Karsten Rech: „Die Möglichkeiten, die diese fundierte Datenstruktur bietet, ist in alle Richtungen skalierbar. Von den Aufnahmen und dem digitalen Zwilling profitieren vor allem unsere Mieterinnen und Mieter. Ob Fahrstühle, Rauchwarnmelder, verbaute Materialen: Wir werden zukünftig ein noch wesentlich umfassenderes Bild davon haben, was sich wo in welchem Gebäude befindet. Wir werden auch auf Kundenanliegen so noch wesentlich individueller und schneller reagieren können.“

Schutz personenbezogener Daten ist sichergestellt

Über die Aufnahmen der beiden Mehrfamilienhäuser in Bochum – eines ist ein Neubau aus dem Jahr 2020, das andere ein 2020 modernisiertes Gebäude aus dem Jahr 1959 – wurden die Mieterinnen und Mietern vorab mit einigen Tagen Vorlauf schriftlich informiert. Neben der Zielsetzung wurde vor allem über den gewissenhaften Schutz personenbezogener Daten aufgeklärt.

Bildrechte: Vonovia SE, Simon BierwaldBildunterschrift: Mittels Drohnen- und Laserscanner-Aufnahmen entsteht der digitale Gebäudezwilling

01.06.2023


Innovation
Unternehmensmeldung
von_relaunch.article_event_page.show_more

Innovation

230601-Vonovia pilotiert digitale Zwillinge von Gebaeuden Bochum

230601-Vonovia pilotiert digitale Zwillinge von Gebaeuden Bochum-Bild

Nina Henckel Leiterin Corporate Media Relations Finanzen, Unternehmensstrategie, Wohnungspolitik Nina.Henckel@vonovia.de
Portrait Presseleitung Nina Henckel
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren

Außenansicht Gebäude Unternehmenszentrale Vonovia
Loading...

Über Vonovia

Vonovia stellt sich vor. Alle Informationen zu Philosophie, Service und Objektbetreuung.

Außenansicht Gebäude Unternehmenszentrale Vonovia
Loading...

Pressekontakt

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner.

Außenansicht Gebäude Unternehmenszentrale Vonovia
Loading...

Für Journalisten

Auf unserer Presseseite finden Sie aktuelle Informationen, Ansprechpartner sowie Bild- und Videomaterial.